Kids für Tierschutz
Informationen für Kinder und Jugendliche zum Thema Tierschutz
© Renate Könen in memoriam Elisabeth Weik

Wildtiere mit Fell

Auf dieser Seite stellen wir Dir in alphabetischer Reihenfolge Wild- tiere vor, die mit einem Haarkleid also Fell ausgestattet sind. In den angegebenen Links findest Du hinreichend Informationen über die jeweilige Tierart. Das eine oder andere Video wird Dich restlos überzeugen. Unsere Auswahl startet mit dem Baummarder… Der Baummarder… gehört zu den Säugetieren. Sein Fell ist dunkel, rotbraun mit einem gelben Kehlfleck. Der wesentliche Unterschied zum Steinmarder ist seine dunkle Nase. Der Baummarder hat einen langgestreckten, schlanken Körperbau und kurze Beine. Auffällig ist sein buschiger, langer Schwanz. Du möchtest mehr über Baummarder wissen? https://www.biologie-schule.de/baummarder-steckbrief.php https://www.tier-steckbriefe.de/saeugetiere/baummarder-steckbrief https://www.plantopedia.de/graben-marder-oder-waschbaeren-loecher/ Leider wurde die Wiedergabe auf anderen Websites vom Video- inhaber deaktiviert. Klick auf den Link, um es Dir bei YouTube direkt anzuschauen. https://www.youtube.com/watch?v=Vc3YtoXOMfk Ein weiteres Video für Dich… Der Biber „Baumeister der Wildnis“ Hast Du gewusst, dass der Europäische Biber das größte Nagetier Europas ist? – Und hinter dem Südamerikanischen Wasserschwein das zweitgrößte weltweit? Der erwachsene Biber wird etwa 1,30 m lang. 28 bis 38 cm davon entfallen auf seinen flachen, nackten Schwanz, die „Kelle“. Das Fell des Bibers ist extrem dicht. Das schützt im kalten Wasser und hält ihn warm. Hast Du gewusst, dass auf einem Quadrathzentimeter seiner Haut bis zu 23.000 feine Haare wachsen? Im Ober- und Unterkiefer hat der Biber jeweils zwei Schneidezähne. Die Schneiderzähne werden bis zu 3,5 cm lang und hören nicht auf zu wachsen. Du möchtest mehr über Biber wissen? – Kein Problem… https://www.biologie-schule.de/biber-steckbrief.php https://www.kindernetz.de/wissen/tierlexikon/steckbrief-biber-100.html https://www.bund-nrw.de/themen/biber/steckbrief/ Zum Biber haben wir ein weiteres interessantes Video für Dich gefunden. Um es anzuschauen, markiere den Link, kopiere ihn in Deinen Browser und los geht‘s. Dieses Video ist untertitelt für Hörgeschädigte. https://www.youtube.com/watch?v=gGFR77ffrnU Der Bisam Hast Du gewusst, dass es sich beim Bisam – auch Bisamratte genannt – überhaupt nicht um eine Rattenart handelt? Der Bisam gehört zoologisch zu den Wühlmäusen. Er ist ein Nagetier, das überwiegend dämmerungs- und nachtaktiv ist. Ursprünglich war der Bisam ausschließlich in Nordamerika zu Hause. Von dort aus hat er sich in ganz Europa und Asien verbreitet. Der Bisam ist ein sehr guter Schwimmer. Die Schwimmborsten an den Zehen seiner Hinterfüße vergrößern seinen Fuß wie eine Schwimmhaut. Bis zu 10 Minuten kann der Bisam unter Wasser bleiben ohne aufzutauchen. An Ufern, Dämmen und Deichen richtet er durch Unterhöhlen Schäden an. Du möchtest mehr über den Bisam wissen? – Hier hast Du die Möglichkeit: https://www.biologie-schule.de/bisamratte-steckbrief.php https://kiwithek.kidsweb.at/index.php/Bisamratte https://kleinsaeuger.at/ondatra-zibethicus.html Der Dachs Das Aussehen vom Dachs ist sehr markant. Sein Fell am Kopf hat breite, schwarz-weiße Streifen. Der Rest der Körpers ist grau; Unterseite und Pfoten sind schwarz. Der Kopf ist keilförmig. Er hat eine lange Schnauze, einen breiten Körper und kurze, stämmige Beine. Du möchtest mehr wissen über den Dachs? – Los geht‘s… https://www.biologie-schule.de/dachs-steckbrief.php https://www.tierchenwelt.de/raubtiere/3327-dachs.html https://www.kindernetz.de/wissen/tierlexikon/steckbrief-dachs-100.html https://kiwithek.kidsweb.at/index.php/Dachs https://www.deutschewildtierstiftung.de/wildtiere/dachs Du möchtest Dein Wissen über den Dachs testen? Nutze die Übungsblätter… https://www.mein-lernen.at/sachunterricht/saeugetiere/dachs Videos kannst Du Dir hier anschauen: Dachse Info Doku https://www.youtube.com/watch?v=gZXmLgagnD0 Pia und die wilden Tiere – „Voll frech die Dachse“ https://www.youtube.com/watch?v=MZbO2wWABvM SWR Kindernetz „Dachse bei OLI‘s Wilde Welt“ https://www.youtube.com/watch?v=c9_Tskl5UpE Damwild Damwild ist deutlich größer als Rehwild, aber kleiner und vor allem leichter als Rotwild. Das männliche Tier – der Damhirsch ist größer und schwerer. Imposant ist sein schaufelartiges Geweih, das jedes Jahr abgeworfen wird und sich neu bildet. Damwild ist Pflanzenfresser. Du möchtest mehr über Damwild erfahren? – Schau mal vorbei… https://www.biologie-schule.de/damhirsch-steckbrief.php https://bilderreich.de/1549/steckbrief-damhirsch-dama-dama.html Leider wurde die Wiedergabe auf anderen Websites vom Video- inhaber deaktiviert. Klick auf den Link, um es Dir bei YouTube direkt anzuschauen. https://www.youtube.com/watch?v=FstbJ7KZRcU Eichhörnchen… gehören zu den Nagetieren. Es bevorzugt Nadel-, Laub- und Mischwälder und hat schon lange Parks und Gärten als Lebensraum erobert. Das Eichhörnchen hat rotes oder dunkelbraunes, manchmal sogar fast schwarzes Fell. Auffallend schön ist sein buschiger Schwanz. Das Bauchfell ist immer weiß. Das Winterkleid ist dunkler und grauer als im Sommer. Du interessierst Dich besonders für Eichhörnchen? Hier erfährst Du mehr… https://www.biologie-schule.de/eichhoernchen-steckbrief.php https://www.natur-beobachtungen.de/beobachtungen/eichhoernchen-steckbrief.html https://www.deutschewildtierstiftung.de/wildtiere/eichhoernchen https://www.wildtiere-owl.de/fundtiere/steckbrief-eichh%C3%B6rnchen/ Du möchtest Dein Wissen über Eichhörnchen testen? Nutze die Übungsblätter… https://www.mein-lernen.at/sachunterricht/saeugetiere/eichhoernchen/steckbrief Ein interessantes Video haben wir für Dich gefunden… Wir haben noch ein weiteres, interessantes Video für Dich entdeckt. „Eichhörnchen in den Garten locken. So funktioniert‘s (untertitelt für Hörgeschädigte) Der Elch Hast Du gewusst, dass Elche die Hirschart weltweit sind? Elche erreichen eine Schulterhöhe von mehrals 2 m. Sie haben ein dickes, langes, rötlich-braunes bis schwarz-braunes Fell, das im Sommer dunkler ist als im Winter. Sein Körper ist massig mit langem Kopf, langen Beinen und kurzem Schwanz. Das Fell der Kälber (Nachwuchs) ist rot-braun. Besonderheiten sind der lange Kehlbart und die große, auffällig überhängende Oberlippe. Du interessierst Dich für Elche? – Los geht‘s… https://www.biologie-schule.de/elch-steckbrief.php https://www.das-tierlexikon.de/elch/ https://www.tierwissen.net/tiere/elch/ Zwei Videos, die Dich interessieren könnten… (untertitelt für Hörgeschädigte) (untertitelt für Hörgeschädigte) Feldhamster… sind Nagetiere. Sie gehören zur Familie der „Wühler“. Außerhalb der Paarungszeit sind Feldhamster Einzelgänger. Sie erreichen eine Körperlänge von bis zu 30 cm. Ihre bevorzugten Lebensräume sind bewirtschaftete Flächen und deren Randgebie- te. Die Ausdehnung der Dörfer und Städte nahmen dem Feld- hamster immer mehr Lebensraum. Er wurde zum Kulturfolger und ist inzwischen in Parks und Gärten zu Hause. Der sympathi- sche Kobold legt tief in der Erde Höhlen und Tunnel an. In seinen Hamsterbacken sammelt er Futter, das in seinem Höhlenlabyrinth für die Wintermonate gebunkert wird. Du möchtest mehr über Feldhamster wissen? Nur zu… https://www.br.de/kinder/feldhamster-nager-mit-dicken-backen-kinder-lexikon-100.html https://www.mein-lernen.at/sachunterricht/saeugetiere/feldhamster/steckbrief https://www.geo.de/geolino/tierlexikon/117-rtkl-tierlexikon-feldhamster Weitere Videos für Dich… (untertitelt für Hörgeschädigte) Deutsche Wildtier Stiftung „Feldhamster – Rettung für den vom Aussterben bedrohten Feldhamster“ https://www.youtube.com/watch?v=w9IA02SQcgU Der Feldhase… ist scheu, schnell, meist nachtaktiv und lebt außerhalb der Paarungszeit als Einzelgänger. Ein besonderes Markenzeichen sind seine langen Ohren. Der Feldhase ist deutlich größer als das Wildkaninchen. Feldhasen bevorzugen warme, trockene und offene Flächen mit guter Rundsicht. Du möchtest mehr über Feldhamster wissen? – Auf geht’s… https://www.tierchenwelt.de/hasen/3096-feldhase.html https://www.biologie-schule.de/feldhase-steckbrief.php (untertitelt für Hörgeschädigte) Die Feldmaus… ist ein Säugetier und gehört zur Familie der Wühlmäuse. Ihr bevorzugter Lebensraum sind Äcker und Wiesen. Die Nahrung der Feldmaus besteht aus Gräsern, Kräutern, Klee, Getreide, Rüben und Rinde. Sie gräbt Löcher und weit verzweigte Gänge. Fressfeinde sind Katzen, Tag- und Nachtgreife, Mauswiesel und Füchse. Du möchtest mehr über die Feldmaus wissen? – Sehr gern… https://www.biologie-schule.de/maus-steckbrief.php (Untertitelt für Hörgeschädigte) Der Fischotter ist ein Säugetier und Fleischfresser. Er hat einen schlanken Körperbau und kann eine Länge bis zu 1,20 m erreichen. Charakteristisch ist der behaarte, kräftige, spitz zulaufende Schwanz. Der lange Schwanz macht etwa 25% der Gesamtlänge des Fischotters aus. Du möchtest mehr wissen über die klugen, verspielten Fischotter? – Auf geht’s… https://www.biologie-schule.de/fischotter-steckbrief.php https://www.bund-naturschutz.de/tiere-in-bayern/fischotter/steckbrief https://www.kindernetz.de/wissen/tierlexikon/steckbrief-fischotter-100.html https://naturdetektive.bfn.de/lexikon/tiere/saeugetiere/fischotter.html Die Fledermaus Hast Du gewusst, dass es schon seit 50 Millionen Jahren auf der Erde Fledermäuse gibt? Die in der Dunkelheit lebenden einzig- artigen, sozialen Säugetiere sehen mit den Ohren, fliegen mit den Händen, orten mit dem Mund und schlafen mit dem Kopf nach unten. Zu Unrecht haben Fledermäuse einen schlechten Ruf, denn sie ernähren sich nicht von Menschenblut und sind nicht angriffs- lustig, vorausgesetzt sie werden nicht bedroht. Sämtliche in Deutschland vorkommenden Fledermausarten gehören zu den besonders geschützten Arten. Einige sind sogar vom Aussterben bedroht. Hast Du gewusst, dass die einzige behördlich anerkannte Auffangstation für Fledermäuse in NRW im Rhein-Erft-Kreis zu Hause ist und was zu tun ist, wenn eine Fledermaus gefunden wird? – Schau mal vorbei… https://www.tierfreunde-rhein-erft.de/fledermaus.htm Saskia Warner-Groen, die ebenso kompetente wie engagierte Betreiberin der Fledermaushilfe Brühl freut sich auf Deine Kontaktaufnahme. Du möchtest über die intelligenten, sehr sozialen Fledermäuse mehr wissen? – Los geht‘s… https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/fledermaeuse/arten/index.html https://www.deutschewildtierstiftung.de/wildtiere/fledermaus Videos haben wir natürlich auch für Dich entdeckt. Schau mal rein. Spannende Einblicke in die Welt der Fledermäuse NABU https://www.youtube.com/watch?v=5wwSRqdCAT4 Wie leben Fledermäuse? – Die Maus – WDR https://www.youtube.com/watch?v=F9pK1H3oXNw Wie orientieren sich Fledermäuse? – Terra X plus – ZDF https://www.youtube.com/watch?v=psPRC1pixas Der Fuchs… Der Rotfuchs ist die bekannteste Art. Füchse sind Raubtiere. Ihre Nahrung besteht überwiegend aus Mäusen. Auf ihrem Speiseplan stehen auch Eichhörnchen, Igel und Gänse. Gelegentlich werden Fische, Frösche oder Würmer gefressen. Der bevorzugte Lebensraum sind Wälder, Grasland, Gebirge, Wüste oder Küsten. Was sonst noch wichtig ist: Du interessierst Dich besonders für den Fuchs? Los geht’s… https://www.biologie-schule.de/fuchs-steckbrief.php https://www.tierchenwelt.de/raubtiere/505-fuchs.html Wir haben weitere Videos entdeckt, die Dir gefallen könnten. Alle sind für Hörgeschädigte untertitelt. Schau mal vorbei… Pia und die wilden Tiere – „Fuchswelpen in Not“ https://www.youtube.com/watch?v=V6bORjJ1mQE Doku-Wissen für Kinder – 27 Steckbrief-Fakten über Füchse https://www.youtube.com/watch?v=wOhPpmRvoAM Gamswild Die Gams – auch Gämse genannt – ist Wiederkäuer. Das Gehörn wächst ein Leben lang. Männliche und weibliche Gämsen sind Hornträger. Ihr bevorzugter Lebensraum sind Gebirge. Vorkommen In Deutschland: In den Alpen, in geringer Zahl im Schwarzwald und der Schwäbischen Alb. Du möchtest mehr über Gamswild wissen? – Nur Mut… https://www.biologie-schule.de/gaemse-steckbrief.php Du möchtest Dein Wissen über Gamswild testen? – Nutze die Übungsblätter… https://www.mein-lernen.at/sachunterricht/saeugetiere/gaemse Der Iltis Hast Du gewusst, dass der Iltis – auch Frettchen genannt – zur Familie der Marder gehört? Er hat die typische marderartige Gestalt, ist allerdings zierlicher und gedrungener als der Baum- oder Steinmarder. Seine Beine sind kürzer. Der Schwanz ist weniger buschig und kürzer. Auf seinem Speiseplan stehen u.a. Kleinsäuger und Fische. Hast Du Gefallen an diesem putzigen Gesellen gefunden? – Dann nimm Dir Zeit für ein Video… Die Hecke – ein Leben im Versteck“ Der Iltis https://www.youtube.com/watch?v=WpKqu1R5zDU Der Luchs ist die größte europäische Wildkatze. Außerhalb der Paarungszeit ist der Luchs Einzelgänger. Sein bevorzugter Lebensraum sind Wälder, Wüsten, Tundren, Sumpfgebiete, Felsregionen, Busch- und Grasland. Luchse können sehr gut schwimmen und klettern. Sie haben ein außergewöhnlich schönes Fell, das beige bis hellbraun, grau, einfarbig oder gefleckt sein kann. Du möchtest mehr über den Luchs wissen? – Auf geht’s… https://www.biologie-schule.de/luchs-steckbrief.php https://www.bund-naturschutz.de/tiere-in-bayern/luchs/steckbrief Leider wurde die Wiedergabe auf anderen Websites vom Video- inhaber deaktiviert. Klick auf den Link, um es Dir bei YouTube direkt anzuschauen. https://www.youtube.com/watch?v=iz0-kz1HaHw Du hast heute zu wenig Zeit? - Schau kurz hier vorbei… Ein weiteres Video findest Du hier: Pia und die wilden Tiere – „Im Revier der Luchse“ https://www.youtube.com/watch?v=CYlTa2YVtRo Auf dieser Seite hast Du schon viele Wildarten mit Fell kennenlernen können. Weitere Fellnasen stellen wir Dir auf der nächsten Seite vor. Es geht weiter mit dem Marderhund. Freu Dich drauf… .
Mehr Infos Mehr Infos